In der Konjakwurzel sind Glucomannane enthalten. Dabei handelt es sich um eine Substanz, die aufgrund ihres chemischen Aufbaus aus stark verzweigten Kohlehydratketten an Stärke erinnert. Der Hauptstrang der Glucomannane besteht aus D-Mannose und D-Glucose. Glucomannane ist die Substanz, die hauptsächlich in der Konjakwurzel zu finden ist. Die getrocknete Wurzel weist einen Gehalt von bis zu 40% auf. Des Weiteren sind folgende Bestandteile in der Konjakwurzel feststellbar:

  • D-Monosaccharide,
  • Glucose,
  • Mannose,
  • Monomere,
  • Galaktose.

Die Konjakwurzel ist für den menschlichen Organismus quasi unverdaulich. Bis zu 75% der Wurzeln sind Ballaststoffe, die lediglich den Magen füllen, jedoch keinerlei Nährwert haben. Der verbleibende Rest setzt sich aus Stärke, Zellulose, Fett, Zucker und Mineralien zusammen. Die genauen Werte lauten:

  • Protein 5-10 %,
  • Aminosäuren 6-8 %, davon sind 18 Aminosäuren essenziell,
  • Kalium,
  • Kalzium,
  • Magnesium,
  • Eisen,
  • Mangan,
  • Kupfer,
  • Kobalt.

Die Ballaststoffe sind essbar und absorbieren im Darm Flüssigkeiten. In Verbindung mit Polysacchariden, Oligosacchariden und anderen Pflanzenstoffen sorgen sie für das Sättigungsgefühl. Zu den Ballaststoffen gehören Pektin und Hydrokolloidsubstanzen vergleichbar mit Hemicellulose, Gummi, Algin, Brotkernmehl und Agar.

Bestseller Nr. 1
Abnehmen ohne Hunger - Das Geheimnis der Konjakwurzel: Über 100 Rezepte mit Konjaknudeln, -reis und...
22 Bewertungen

Hinweis: Aktualisierung am 17.10.2019 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.

Hinweis: